Wir lehnen Jean-Claude Juncker ab!

Petition an: die Staats- und Regierungschefs der EU

 

Wir lehnen Jean-Claude Juncker ab!

010.000
  9.861
 
9.861 Personen haben bereits unterzeichnet. Helfen Sie bitte mit, 10.000 Unterschriften zu erreichen.

Wir lehnen Jean-Claude Juncker ab!

Zurzeit beraten die 28 Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union über die Nachfolge des Präsidenten der EU-Kommission.

Der Nominierungsprozess steckt in der Sackgasse.

Nun soll ausgerechnet der ehemalige Regierungschef aus Luxemburg, Jean-Claude Juncker, als Präsident der EU-Kommission nominiert werden. Er ist der Lieblingskandidat der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Jean-Claude Juncker war von 1995 bis 2013 Regierungschef im EU-Mitgliedsstaat Luxemburg. Er ist der Prototyp der Brüsseler Hinterzimmer-Elite und verkörpert das reformunfähige „Alte Europa“. Jean-Claude Juncker ist Geschichte.

Jean-Claude Juncker gehört zu denjenigen, die für die Euro-Krise verantwortlich sind. "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt." erklärte Jean-Claude Juncker (SPIEGEL 52/1999, 27. Dezember 1999, S. 136). Im Rahmen der Euro-Krise ging er einen Schritt weiter. „Hart aber Fair“ zeigte Jean-Claude Juncker im Fernsehen: „Ich bin für geheime Debatten unter einigen Verantwortlichen“ und  „Wenn es ernst wird, muss man lügen“!

Jean-Claude Juncker legalisierte im Frühjahr 2009 die Euthanasie in Luxemburg. Dazu provozierte er eine Verfassungskrise. Jean-Claude Juncker missachtet das Grundrecht auf Gewissensfreiheit.

Im November 2012 legalisierte Regierungschef Jean-Claude Juncker bedingungsfreie Abtreibung, selbst für noch nicht volljährige Jugendliche ohne Information oder Erlaubnis ihrer Eltern. Durch Jean-Claude Juncker wurde Luxemburg eines derjenigen EU-Mitgliedsstaaten mit dem liberalsten Abtreibungsgesetz. Juncker ist der Mann der Abtreibungsorganisationen.

Jean-Claude Juncker legalisierte gleichgeschlechtliche Partnerschaften im Jahre 2004 und stellte sie der Ehe zwischen Mann und Frau gleich. Er engagierte sich persönlich für eine vollständige Gleichstellung mit einem uneingeschränkten Adoptionsrecht. Juncker ist der Mann der LGBT-Organisationen.

Jean-Claude Juncker musste am 10. Juli 2013 nach einer Geheimdienst-Affäre zurücktreten. Als Regierungschef billigte er das geheime Abhören und Überwachen von Oppositionspolitikern. Juncker verlor alle Ämter, weil er den Rechtsstaat missachtet hat. Nun soll er mit einem Top-Job bei der EU versorgt werden.

Unterstützen Sie bitte diese Petition an Angela Merkel, Herman van Rompuy, Joseph Daul und weitere wichtige Entscheidungsträger! Gemeinsam bewirken wir viel!

+ E-Mail/Mitteilung an:

Unterzeichnen Sie jetzt die Petition

 
Please enter your first name
Please enter your last name
Please enter your email
Please enter your country
PLZ
Bitte wählen Sie eine Option:
Wir verarbeiten Ihre Daten gemäß unseren Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen.Indem Sie unterzeichnen akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzrichtlinie von CitizenGO und stimmen zu, gelegentlich E-Mails zu unseren Kampagnen zu erhalten. Sie können sich jederzeit aus unserem Verteiler austragen.

Verhindern Sie Jean-Claude Juncker!

Sehr geehrte Damen und Herren,

Derzeit beraten Sie über die Nachfolge des Präsidenten der EU-Kommission. Wir bitten Sie, Jean-Claude Juncker nicht für dieses Amt zu nominieren. Herr Juncker repräsentiert das alte, reformunfähige Europa. Er ist Bestandteil der Brüsseler Hinterzimmer-Diplomatie, genau wie Martin Schulz (SPD).

Als christdemokratischer Regierungschef von Luxemburg verletzte Jean-Claude Juncker grundsätzliche christdemokratische Prinzipien. In seinem Regierungshandeln verstieß er gegen die Freiheit des Gewissens und den Respekt des Lebens, gegen den Grundsatz der Ehe zwischen Mann und Frau sowie der Familie, und gegen die Achtung des Rechtsstaats. Nachdem bekannt wurde, dass er die Bespitzelung von Oppositionspolitikern billigte, musste er zurücktreten. Nun soll er mit einem Top-Job in Europa versorgt werden! „Hast Du einen Opa, dann schick ihn nach Europa“ trifft hier auf einen Politiker von der christdemokratischen EVP zu. Das ist beschämend.

Bitte ziehen Sie Herrn Juncker als Kandidaten für den Vorsitz der EU-Kommission zurück.

Der Präsident der EU-Kommission sollte ganz klar die Ehe zwischen Mann und Frau respektieren und demzufolge nicht die LGBT- und Gender-Agenda fördern, das werdende Leben respektieren und die bislang erfolgreichste Europäische Bürgerinitiative ONE OF US umsetzen, den EU-Vertrag und das Subsidiaritätsprinzip anwenden.

Mit freundlichen Grüßen,
[Ihr Name]

Wir lehnen Jean-Claude Juncker ab!

Unterzeichnen Sie jetzt die Petition

010.000
  9.861
 
9.861 Personen haben bereits unterzeichnet. Helfen Sie bitte mit, 10.000 Unterschriften zu erreichen.