Kontaktsperren für Familien aufheben!

Petition an: Bundesregierung

 

Kontaktsperren für Familien aufheben!

0500
  479
 
479 Personen haben bereits unterzeichnet. Helfen Sie bitte mit, 500 Unterschriften zu erreichen.

Kontaktsperren für Familien aufheben!

Laut Erlass der Bundesregierung und verschiedener Länderverordnungen betreffen die Kontaktsperren anlässlich der Corona-Krise auch Familienmitglieder, die nicht im selben Haushalt leben. Diese Kontaktverbote werden auch nach der ersten Rücknahme der Schließungen von Läden und des Schulbetriebes aufrechterhalten. Bündnis C fordert die Aufhebung von Kontaktsperren für Familien, damit diese ihre besonders in Krisen wichtige Sozialverantwortung ausüben können.

Verwandte außerhalb des eigenen Haushaltes werden in verschiedenen Verordnungen wie Fremde behandelt und damit von ihren Familienangehörigen isoliert. Großeltern sollen ihre Enkel nicht besuchen und umgekehrt. Vor Ostern haben einige Bundesländer ihre Erlasse nochmals verschärft und die unterschiedlichen Regelungen verunsichern die Menschen zusätzlich. Damit wird die gerade in Krisenzeiten unentbehrliche gegenseitige Unterstützung von Familienmitgliedern unterbunden. Einerseits wird von Frauen- und Kinderrechtsorganisationen zunehmende Gewalt in Familien in der Krise beschworen. Andererseits werden Familienmitglieder daran gehindert, einander in den vielfältigen Belastungen zu helfen, die sie durch geschlossene Kitas, Schulen und Sozialeinrichtungen, Jobverlust und andere existentielle Sorgen zu tragen haben. Hilfe darf nicht nur in Notfällen dem Nachbar erlaubt sein, sondern muss für Familien generationen- und ortsübergreifend möglich sein und gefördert werden. Großeltern stecken sich bei den Enkelkindern nicht wahrscheinlicher an als im Supermarkt. Und wo Menschen anstelle der Hilfe von Verwandten Hilfsdienste oder Firmen beauftragen müssen, sind sie dem Ansteckungsrisiko durch deren Mitarbeiter genauso ausgesetzt und haben zusätzlich die Kosten zu tragen. Staatspaternalistische Vorschriften verschärfen die Belastung von Familien statt sie zu bevollmächtigen. Die Isolation des Individuums schwächt die Zivilgesellschaft, wo ihre natürlichen, stabilsten Beziehungen am meisten gebraucht werden.

Wir fordern die Abkehr von einem rein biologistisch begründeten Krisenmanagement. Die soziale Verantwortung von Familien geht weit darüber hinaus, Ansteckung zu vermeiden, und muss besonders in Krisenzeiten gestärkt werden. Stress kann weitaus länger und beeinträchtigender krankmachen als das Virus. Wir fordern bundesweit die umgehende Aufhebung von Kontaktsperren für Familienmitglieder ersten und zweiten Grades unabhängig vom gemeinsamen Haushalt und Wohnort, damit Familien ihre tragende Sozialverantwortung wahrnehmen können.

Diese Petition wurde von einer Person oder Organisation erstellt, die nicht mit CitizenGO verbunden ist. CitizenGO ist für den Inhalt nicht verantwortlich.
+ E-Mail/Mitteilung an:

Unterzeichnen Sie jetzt die Petition

 
Please enter your first name
Please enter your last name
Please enter your email
Please enter your country
PLZ
Bitte wählen Sie eine Option:
Wir verarbeiten Ihre Daten gemäß unseren Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen.Indem Sie unterzeichnen akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzrichtlinie von CitizenGO und stimmen zu, gelegentlich E-Mails zu unseren Kampagnen zu erhalten. Sie können sich jederzeit aus unserem Verteiler austragen.

Petition an: Bundesregierung

Kontaktsperren für Familien aufheben!

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

laut Erlass der Bundesregierung und verschiedener Länderverordnungen betreffen die Kontaktsperren anlässlich der Corona-Krise auch Familienmitglieder, die nicht im selben Haushalt leben. Wir fordern die Aufhebung von Kontaktsperren für Familien, damit diese ihre besonders in Krisen wichtige Sozialverantwortung ausüben können. Die Isolation des Individuums schwächt die Zivilgesellschaft, wo ihre natürlichen, stabilsten Beziehungen am meisten gebraucht werden.

Wir fordern die Abkehr von einem rein biologistisch begründeten Krisenmanagement. Die soziale Verantwortung von Familien geht weit darüber hinaus, Ansteckung zu vermeiden, und muss besonders in Krisenzeiten gestärkt werden. Stress kann weitaus länger und beeinträchtigender krankmachen als das Virus. Wir fordern bundesweit die umgehende Aufhebung von Kontaktsperren für Familienmitglieder ersten und zweiten Grades unabhängig vom gemeinsamen Haushalt und Wohnort. Bitte sorgen Sie für einheitliche Regelungen im Bundesgebiet, damit Familien ihre tragende Sozialverantwortung wahrnehmen können.

Hochachtungsvoll

[Ihr Name]

Kontaktsperren für Familien aufheben!

Unterzeichnen Sie jetzt die Petition

0500
  479
 
479 Personen haben bereits unterzeichnet. Helfen Sie bitte mit, 500 Unterschriften zu erreichen.