Stoppt die LGBTQ-Indoktrinierung durch LEGO

Petition an Legos Geschäftsführer Niels Christiansen

 

Stoppt die LGBTQ-Indoktrinierung durch LEGO

0500.000
  281.365
 
281.365 Personen haben bereits unterzeichnet. Helfen Sie bitte mit, 500.000 Unterschriften zu erreichen.

Stoppt die LGBTQ-Indoktrinierung durch LEGO

LEGO, einer der bekanntesten Spielzeughersteller der Welt, hat beschlossen dem Beispiel von Disney zu folgen und LGBTQ-Propaganda für Kinder zu verbreiten. Kürzlich hat LEGO sein erstes explizites LGBTQ-Spielzeugset auf den Markt gebracht.

Dieses aus 346 Teilen bestehende LEGO-Set "Jeder ist besonders" besteht aus Puppen in allen Farben des LGBTQ-Regenbogens, Figuren in Hellblau, Weiß und Rosa, um Transgender-Personen separat darzustellen, sowie schwarzen und braunen Figuren und einer pinken Figur, die eine "Drag Queen" darstellt. Die Puppen sind laut LEGO "geschlechtslos", um laut Aussage des verantwortlichen Designers "Individualität auszudrücken und dabei uneindeutig zu bleiben".

Das Set wird mit einer Art Regenbogenhintergrund in denselben Farben wie die Puppen geliefert, um die LGBTQ-Botschaft zu unterstreichen. Für die Strategen der LGBTQ-Lobby ist dieses LEGO-Set ein großer Erfolg, da es hilft ihre verzerrte Darstellung der Realität bereits Kindern nahezubringen und dadurch zu normalisieren.

Eigentlich sollte sich LEGO als Hersteller von Kinderspielzeug einer besonderen Verantwortung bewusst sein und darauf verzichten, stark ideologisch geprägte Ansichten nicht in Produkte für Kinder einzubauen, was aber offensichtlich nicht der Fall ist.

Deshalb ist es wichtig, Niels Christiansen, dem Geschäftsführer der LEGO-Gruppe ein klares Signal zu senden und deutlich zu machen, dass wir für unsere Kinder, Enkelkinder oder andere Kinder keine LEGO-Artikel mehr kaufen werden, bis LEGO die ideologische Indoktrinierung durch seine Produkte beendet.

Bitte senden Sie ein klares Signal an Lego und unterzeichnen Sie unsere Petition mit der Forderung, die Indoktrinierung von Kindern zu stoppen und den Verkauf des LGBTQ-Spielzeugsets "Jeder ist besonders" zu beenden.


Weitere Informationen:

LGBTQ-Steinchen: Lego verkauft Regenbogen-Set mit Dragqueen (Spiegel):
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/lgbtq-steinchen-lego-verkauft-regenbogen-set-mit-dragqueen-a-b965000b-329f-4106-9aa7-58ba9982ff4f

Lego mit Drag-Queen: Der Spielkonzern verkauft LGBTQ-Figuren (Rolling Stone):
https://www.rollingstone.de/lego-dragqueen-lgbtq-2263955/

LEGO 40516 Everyone Is Awesome: Die Bedeutung der Farben (Promobricks):
https://www.promobricks.de/lego-40516-everyone-is-awesome-bedeutung/123544/

Everyone is Awesome LEGO set celebrates fans´ diversity (Lego):
https://www.lego.com/en-us/aboutus/news/2021/may/everyone-is-awesome

Why I designed "Everyone is Awesome" by Matthew Ashton (Lego):
https://www.lego.com/en-us/page/why-i-designed-everyone-is-awesome

+ E-Mail/Mitteilung an:

Unterzeichnen Sie jetzt die Petition

 
Please enter your email
Please enter your first name
Please enter your last name
Please enter your country
PLZ
Bitte wählen Sie eine Option:

Stoppt die LGBTQ-Indoktrinierung durch LEGO

Sehr geehrter Herr Christiansen,

wir, die Unterzeichnenden, sind schockiert über die Nachricht, dass LEGO kürzlich sein erstes LGBTQ-Set herausgebracht hat.

Wir halten dies für eine inakzeptable Form der ideologischen Indoktrination durch ein Unternehmen, dessen Produkte für Kinder bestimmt sind. Es ist nicht die Aufgabe von LEGO, ideologische Ansichten in seine Produkte einzubringen.

Die Verwendung von Spielzeug zur Erreichung politischer Ziele ist völlig unangemessen.

Wir fordern Sie daher auf, den Verkauf des LGBTQ LEGO Sets "Jeder ist besonders" einzustellen und werden LEGO boykottieren, solange das Produkt auf dem Markt ist. Wir werden dann solange kein LEGO mehr für unsere Kinder, unsere Enkelkinder oder andere Kinder kaufen, bis LEGO diese Indoktrination beendet.

Lassen Sie unsere Kinder in Ruhe!

[Ihr Name]

Stoppt die LGBTQ-Indoktrinierung durch LEGO

Unterzeichnen Sie jetzt die Petition

0500.000
  281.365
 
281.365 Personen haben bereits unterzeichnet. Helfen Sie bitte mit, 500.000 Unterschriften zu erreichen.