Aufruf: Steuern auf Energie aussetzen!

Die Menschen leiden unter der Energiekrise

 

Aufruf: Steuern auf Energie aussetzen!

Aufruf: Steuern auf Energie aussetzen!

0100.000
  79.911
 
79.911 haben unterzeichnet. Lassen Sie uns 100.000 erreichen!

Es kann so nicht weitergehen!

Während die kalten Nächte hereinbrechen, könnten hunderttausende Familien, Kinder und ältere Menschen im Dunkeln sitzen und ohne Heizung dastehen, weil die Energiekosten in Höhen schießen, die wir uns einfach nicht leisten können.

Die hohen Energie- und Benzinpreise haben entscheidende Auswirkungen auf den Anstieg der Lebenshaltungskosten in unserem täglichen Leben... Die Inflation trifft Familien hart, insbesondere Lohnempfänger und ältere Menschen.

Die Menschen müssen irrsinnig hohe neue Abschläge für Gas und Strom bezahlen, und viele Unternehmen sind von der Schließung bedroht.

Die ganze Welt steckt in einer Krise. Deutschland, Österreich und die Schweiz stecken in einer Krise. Wir müssen handeln, bevor es zu spät ist!

Wir können nicht erwarten, dass die Regierung - ob in Deutschland, der Schweiz oder Österreich - alle Probleme für uns löst, aber was wir von unseren Politikern erwarten können ist, dass sie aufhören, an den Energiesteuern zu verdienen, die zusätzlich auf die bereits himmelhohen Energiepreisen erhoben werden.

Die Familien werden schon genug besteuert. Deshalb fordern wir jetzt die nächste, dringend benötigte Krisenmaßnahme: die vorübergehende Aussetzung ALLER Steuern, die die ohnehin schon irrsinnig hohen Energierechnungen noch höher machen.

In Deutschland hat die Bundesregierung den Ausstieg aus der Kohleverstromung und der Kernenergie beschlossen und bekräftigt, was die Energiepreise in die Höhe getrieben hat - alles im Dienste einer radikalen Klimawandel-Agenda. Die Ampel-Koalition hat auch die Gas- und Ölimporte aus Russland gestoppt. All das führte zu fatalen Reaktionen auf dem Energiemarkt. In Österreich und der Schweiz gibt es ähnliche Probleme.

Unsere Regierungen müssen in irgendeiner Form in den Energiemarkt eingreifen, um die Preise in den kommenden Monaten zu senken. Experten warnen davor, dass viele Unternehmen die prognostizierten Preissteigerungen nicht verkraften können und möglicherweise schließen müssen. Es droht eine Pleitewelle von enormem Ausmaß mit allen damit einhergehenden Folgen.

Bäcker, Restaurants und Kleinunternehmer sind nur einige derjenigen, die von den schwerwiegenden Problemen steigender Energiepreise bedroht sind, die nicht nur auf den Krieg in der Ukraine, sondern auch auf die langjährige Politik unserer Regierungen zurückzuführen sind.

Der überstürzte Verzicht auf kohlenstoffproduzierende Brennstoffe hat dazu geführt, dass viel weniger in neue Öl- und Gasförderanlagen investiert wurde als zuvor, selbst die Kernenergie wurde nicht als "grün" genug angesehen, und wir können immer noch nicht genug Energie nur mit Sonnen- und Windenergie erzeugen.

Himmelhohe Rechnungen, steigende Lebensmittelkosten, steigende Mieten und unzumutbare Gas- und Strompreise führen zu einer unmöglichen Situation für viele von uns. Wir befinden uns mitten in einem wilden Abwärtsstrudelmit hohen Energiesteuern, Inflation und allgemeiner Verarmung, die dramatische Folgen für unsere Zukunft hat, wenn wir nicht ENDLICH NEIN sagen!

Die Situation ist unhaltbar.

Deshalb wäre es, selbst wenn es nur als Zeichen der Solidarität gemacht wird, angebracht, dass die Regierungen die Erhebung von Energiesteuern für die Dauer dieser Krise einstellen.

Jetzt ist es an der Zeit zu handeln.

Von CitizenGO aus werden wir alles tun, was nötig ist, um die Bürger zu schützen und von unseren gewählten Vertretern zu verlangen, dass sie ihre Arbeit unverzüglich erledigen - von der Forderung nach der sofortigen Aussetzung der Energiesteuern bis hin zur Überflutung ihrer Büros mit Anrufen und der Organisation Protestkundgebungen und Unterschriftensammlungen in der ganzen Welt.

Wir wollen das Leiden von Hunderttausenden von Menschen beenden, die aufgrund der unerträglichen Kombination aus hohen Energiesteuern, erhöhten Strom- Gas- und Kraftstoffkosten, Inflation und dem allgemeinen Anstieg der Lebenshaltungskosten nicht über die Runden kommen.

Werden Sie die Stimme für die am meisten Betroffenen sein, indem Sie die Petition mit Ihrem Namen unterzeichnen und teilen? 

Unterzeichnen Sie unsere Petition an die Regierungen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz mit der Forderung, Unternehmen und Haushalten in dieser Energiekrise zu helfen, indem Sie alle Energiesteuern vorerst aussetzen.


0100.000
  79.911
 
79.911 haben unterzeichnet. Lassen Sie uns 100.000 erreichen!

Unterzeichnung abschließen

Unterzeichnen Sie jetzt die Petition

 
Please enter your email
Please enter your first name
Please enter your last name
Please enter your country
PLZ
Bitte wählen Sie eine Option:
We process your information in accordance with our Privacy Policy and Terms of Service

Aufruf: Steuern auf Energie aussetzen!

Sehr geehrte Mitglieder der Bundesregierungen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz,

obwohl Sie einige Maßnahmen zur Bewältigung der Energiekrise ergriffen haben, schießen die Energiepreise in Deutschland, Österreich und der Schweiz weiterhin in die Höhe.

Daher rufen wir Sie auf, sich an der nächsten dringend benötigten Krisenmaßnahme zu beteiligen:

Setzen Sie vorübergehend alle Steuern aus, welche die ohnehin schon irrsinnig hohen Energierechnungen noch weiter in die Höhe treiben.

Allein schon als Zeichen der Solidarität wäre es angebracht, dass Ihre Regierung für die Dauer dieser Krise keine Energiesteuern mehr erhebt, bis sich die Preise wieder normalisiert haben.

Familien und Unternehmen zählen auf Sie, weil es um ihr Überleben geht.

Mit freundlichen Grüßen,


[Ihr Name]

Aufruf: Steuern auf Energie aussetzen!

Sehr geehrte Mitglieder der Bundesregierungen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz,

obwohl Sie einige Maßnahmen zur Bewältigung der Energiekrise ergriffen haben, schießen die Energiepreise in Deutschland, Österreich und der Schweiz weiterhin in die Höhe.

Daher rufen wir Sie auf, sich an der nächsten dringend benötigten Krisenmaßnahme zu beteiligen:

Setzen Sie vorübergehend alle Steuern aus, welche die ohnehin schon irrsinnig hohen Energierechnungen noch weiter in die Höhe treiben.

Allein schon als Zeichen der Solidarität wäre es angebracht, dass Ihre Regierung für die Dauer dieser Krise keine Energiesteuern mehr erhebt, bis sich die Preise wieder normalisiert haben.

Familien und Unternehmen zählen auf Sie, weil es um ihr Überleben geht.

Mit freundlichen Grüßen,


[Ihr Name]